An meinen kleinen Krümel

Bald ist sie vorbei, die wundervolle Zeit mit meinem kleinen Krümel. Wie viele Nerven er mich gekostet hat, wie oft wir herzlich zusammen gelacht haben, wie sehr mir seine Umarmungen und sein schelmischer Blick über den Tag fehlen werden.

Mein kleiner-großer Krümel,

bald ist es Zeit und ich entlasse dich in die große weite Welt. Nicht weil ich dich nicht lieb habe, sondern weil du noch mehr erkunden darfst als nur dein Zuhause, die Krabbelgruppe oder den Spazierweg entlang der Eichwalderstraße.

Es ist an der Zeit, sich dem Alltag mit anderen Kindern zu stellen, in der Kita Spaß zu haben, zu toben und auf deine Erzieher zu hören. Unter der Woche wirst du nun den Großteil deines Tages mit Ihnen verbringen. Ich verspreche dir, dass es dir nach einer Weile gefallen wird. Du wirst Spaß haben, dich austoben und viel Neues entdecken und lernen.

Zu Beginn wirst du mich bestimmt traurig ansehen, wenn ich dich dort alleine lasse, aber irgendwann wirst du von dort nicht mehr weg wollen, denn du wirst deine Erzieherin, deine neuen Freunde und das tolle Spielzeug in dein Herz schließen. Und sie werden dich ebenso gerne in ihre Herzen lassen – wie könnten sie auch nicht – du bist so ein süßes Wesen, verzauberst jeden mit deinem Lächeln und bringst Freude in das Leben anderer. 

Das Einzige was du und ich überwinden müssen, ist der zeitliche Verzicht aufeinander. Wir werden uns unter der Woche nur abends sehen. Uns nur abends in die Arme nehmen können und beieinander sein. Du wirst mir fehlen – ich werde dich so vermissen – aber gleichzeitig wird die Freude, dich jeden Tag aus der Kita zu mir zu holen, unermesslich sein.

Das ist der nächste Schritt – zurück zur Arbeit zu gehen und dich in die Kita zu geben, gehört dazu. Damit trittst du deinen eigenen Weg an – einen Weg voller Erkenntnisse und Erfahrungen. Damit werde ich nicht mehr der Mittelpunkt deines Lebens sein, ich werde zu deinem Begleiter, deinem Zufluchtsort, deinem Fahrdienst, deinem Unterstützer – ich werde das sein, was du gerade brauchst – ich werde immer für dich da sein.

Das ist das erste Mal, das ich dich als Mama ein wenig loslassen muss. Meinen kleinen Krümel loslassen, der nun ein großer Krümel werden will, den ich aber immer über alles lieben werde. 

Deine Mama

little-t-mama

One thought on “An meinen kleinen Krümel

  • 26. Februar 2016 um 22:42
    Permalink

    Wir drücken die Daumen, dass es Mama nicht schwerer fallen wird als Mr.T 👍.
    Er merkt, wenn es dir nicht gut geht,
    also freu dich auf deine Arbeit, dann freut er sich auf seine!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *