Geschenke zur Geburt

Häufig wurde ich in letzter Zeit gefragt, was man am Besten zur Geburt verschenken sollte. Nach kurzem Überlegen fiel mir auch tatsächlich immer wieder noch etwas Neues ein, denn so wirklich eine Nummer 1 hatte ich nicht. Für euch daher meine Top 10 – Geschenke zur Geburt.


1. Apotheken-Gutschein
Wie oft ich im vergangenen Jahr schon bei der Apotheke war – Wahnsinn! Die Produktpalette reicht von Tropfen gegen Bindehautentzündung und Fieberzäpfchen bis hin Cremes für den Windelbereich. Auch online hab ich viel bei der Bahnhofs Apotheke bestellt.

2. Rossmann oder DM-Gutschein
Die Auswahl an Babyartikeln ist groß. Ihr bekommt Schnuller, Flaschen, Windeln, Tücher, kleines Spielzeug, diverse Breie etc. Da ist garantiert für jeden etwas dabei. Ich hab mich auch über Gutscheine sehr gefreut, denn so konnte ich diese verwenden, wenn ich wirklich etwas brauchte.

3. Erste Hilfe-Set für einen wunden Po
Gefüllt mit schwarzem Tee, Babywattepads, Heilwolle und Zinksalbe.

4. Das Buch: Baby – Betriebsanleitung: Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung von Joe Borgenicht & Dr. Louis Borgenicht
Einfach sehr humorvoll geschrieben – nach einem langen und anstrengenden Tag, hat mich die Lektüre immer milde gestimmt und dafür gesorgt, dass ich herzhaft Lachen konnte. Ist sicherlich nicht der ultimative Ratgeber, aber so ist es auch gar nicht angedacht.

5. Babysachen
Erkundigt euch lieber, was die zu beschenkende Familie schon alles hat und im Zweifel lieber etwas für größere Krümel (Größe 74/80) kaufen. Wir haben sehr viele Sachen in ganz unterschiedlichen Größen bekommen. Das ist super, denn wenn der Krümel einen Wachstumsschub hinter sich gelassen hat, muss ich nicht gleich wie ne Irre loshechten und schnell neue Anziehsachen kaufen, sondern schaue erst einmal, was noch Schönes im Schrank ist.

6. Etwas für die Mama und den Papa
Vergesst nicht, dass die Mama und zum Teil auch der Papa während der Geburt alles gegeben haben und sich bestimmt auch über eine Kleinigkeit freuen werden. Bei uns gab es für mich Wochenbettöl und für den Papa ein T-Shirt mit Aufdruck „Papa-Bär“.

7. Eine Mütze
Und nicht irgendeine Mütze – eine, auf der steht „Nur schauen – nicht anfassen“. Gerade auf dem Dorf ist so eine Mütze unerlässlich. Wenn ihr da im Supermarkt an der Kasse steht, könnt ihr gar nicht so schnell gucken, wie fremde Hände im Gesicht eures Kindes sind.

8. Windeltorte
Steht ganz hoch bei mir im Kurs. Ich hab mich über meine Windel-Eule mega gefreut und Windeln kann man einfach immer gebrauchen. Meine Eule hatte zudem ein paar nette Goodies wie ein paar Söckchen und Babycremes.

9. Babydecke
Auch wenn man schon eine hat – eine zweite kann nie schaden! Wir haben insgesamt 5! Eine für das Auto, eine für den Kinderwagen, eine dicke und eine dünne für das Kinderbett, und eine wenn alle schmutzig sind!

10. Beliebte personalisierte Geschenke
Ganz besonders war die Schnullerkette mit Theo seinem Namen. Aber auch ein Handtuch, Kissen, Plüschtier, Decke mit Namen drauf sind ganz wunderbar. Wir haben eine Erinnerungsbox für Little T – da kommen besondere Sachen aus dem ersten Jahr rein, und irgendwann bestimmt auch seine Schnullerkette.

 

Als alter Amazon-Fan (schon vor der Geburt, aber danach erst recht 😅) hab ich euch hier die Produkte von oben verlinkt:

*

 

Fallen euch noch weitere tolle Geschenke ein? Lasst es mich gerne wissen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *