Gestik von Little T

Mit dem Start in die Kita-Zeit machte ich mir einmal Gedanken zu der Gestik meines Sohnes. Viel reden tut er ja noch nicht, aber er drückt sich auf andere – mir verständliche – Art aus.

♦ Finger im Mund = Hunger, Durst oder Zahnen

♦ Arme hoch = er möchte auf den Arm genommen werden

♦ Kopfschütteln = er möchte etwas nicht

♦ Hände und Arme vor dem Körper wild schwingen & Kopf schütteln = er möchte etwas absolut nicht

♦ Hand von einem nehmen = er möchte das man mit ihm kommt

♦ Er gibt einem etwas = er braucht Hilfe beim Öffnen, Anmachen, etc.

♦ Ausgestreckter Arm und die Hand geht auf und zu = er möchte etwas haben

♦ Zeigefinger zeigt auf etwas = er möchte etwas benannt bekommen oder in diese Richtung

♦ Auf dem Arm von jemanden die Arme auf dessen Schultern = er möchte hoppsen und spielen

♦ Auf dem Arm von jemanden, die Arme unter dessen Armen und Kopf angelegt = er möchte kuscheln und schlafen

♦ …

hunger-gestik
Geste: Finger im Mund

Völlig automatisch wusste ich immer was mein Kind von mir wollte, ohne das ich mir darüber, während er diese Gesten immer wieder anwendete, Gedanken machte. Erst als ich die Gestik meines Kindes jemand anderem erklären musste, wurde mir bewusst wie viel er mir schon mitteilt und wie viel ich von ihm verstehe. Jetzt fangen wir allerdings an, mehr aktiv an Lauten/Worten von ihm hören zu wollen. Das klappt natürlich noch nicht. Aber wir bleiben dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *