Part IV: SEO Offpage und Reichweitengewinnung

Die ersten Steps habt ihr erfolgreich gemeistert. Ihr habt euren Blog aufgesetzt, designed und ihn mit Leben gefüllt. Was jetzt noch fehlt sind Besucher – Leser. Ihr müsst Reichweite aufbauen. Dies schafft ihr nicht zuletzt über die Offpage-Optimierung. 

Zu Beginn sei gesagt, dass ihr die Offpage-Optimierung erst starten könnt nachdem ihr euren Blog live genommen habt. Sie bezieht sich auf alle Maßnahmen die ihr abseits eurer eigenen Seite ergreift, um ein besseres Ranking innerhalb der Suchmaschinen aufzubauen. Dabei dreht es sich im Großen und Ganzen um das Elaborieren eines nachhaltigen Netzwerkes und dem Aufbau von Empfehlungslinks.

Die Grundlage für eine erfolgreiche Offpage-Optimierung habt ihr mit eurem einzigartigen Content geschaffen. Denn interessante Beiträge, die einen Mehrwert für die Leser aufweisen, verbreiten sich meist wie von selbst und ohne, dass große Anstrengungen dafür betrieben werden müssen. Somit spart ihr nicht nur Zeit, indem ihr die Artikel nicht selbst teilen müsst, sondern könnt euch auch noch gewiss sein, dass was ihr schreibt auch von Nutzen und Interesse für andere ist.

Für Suchmaschinen stellt die Qualität und Anzahl von Empfehlungslinks (Backlinks) einen wichtigen Faktor dar, um eure Seite zu bewerten. Diese Bewertung erfolgt durch mehrere Rankingfaktoren und legt schlussendlich fest, an welcher Position eure Seite für bestimmte Keywords innerhalb der Google Suchergebnisse gelistet wird.

Die externe Verlinkung hat innerhalb des SEO einen hohen Stellenwert, da der Algorithmus von Google (sowie BING) zur Berechnung des Rankings innerhalb der Suchergebnisse für bestimmte Keywords, immer noch zu einem großen Teil auf Backlinks basiert.

Der wichtigste Rankingfaktor in 2016 wird auch weiterhin die Anzahl von Backlinks von verschiedenen hochwertigen Domains sein. Darüber hinaus spielt aber auch qualitativer, erläuternder Content eine wichtige Rolle, gerade wenn dieser mit Bildern ausgestattet wird, sowie eine saubere URL-Struktur, Linktexte mit Keywords (trotz diversen Google Updates), Optimierung von Ladezeiten und Absprungrate und die Umstellung auf https. Dazu findet ihr diverse Artikel von SEO-Agenturen oder Tool-Anbietern im Netz.

 

Faktoren und Methoden des Offpage SEO

Backlink

Eure Empfehlungslink können aus unterschiedlichen Quellen stammen. Dies können externe Links aus Gastartikeln, Blogkommentaren, Interviews, Blogrolls, etc. sein. Ihr solltet darauf achten, dass die Links auf externen Seiten so platziert sind, dass sie eine Themenrelevanz zu eurer Seite aufweisen. Linktext (Ankertext/Anchortext) meint das Wort/die Wortgruppe mittels derer ihr eure Webseite verlinken lasst. Mittels des Linktextes können Suchmaschinen den Inhalt der Ziel-URL genauer identifizieren und ihr gebt an, dass eure Seite für dieses Keyword eine Relevanz aufweist.

 

Wichtig bei der Linksetzung: 

♦ Setzt Startseiten- und Deeplinks (Links auf Unterseiten).

♦ Variiert eure Linktexte, aber überoptimiert nicht.  

♦ Nutzt das Set an Keywords, welches im Content öfter zu finden ist. 

♦ Verwendet auch softe Verlinkungen (Halbsatzverlinkungen) sowie Domain-Linktexte („Brand-Linktexte“).

♦ Bedenkt, dass das Linkziel mit dem Linktext zusammenpassen sollte.

♦ Wählt unterschiedliche Linkpositionen.

♦ Vermeidet sidewide oder Footer-Verlinkungen.

 

Backlinkaufbau

Meint für mich den natürlichen Aufbau von Empfehlungslinks. Suchmaschinen wie Google prüfen in regelmäßigen Abständen die Backlink-Struktur einer Seite. Daher ist es unbedingt nötig, dass ihr euch an die Qualitätsrichtlinien der Suchmaschinen haltet. Sonst ereilt euch im Zweifel eine manuelle Maßnahme.

 

Achtet darauf:

♦ …dass der Aufbau nach und nach entsteht.

♦ …dass es Links von trusted sites sind. Vermeidet unbedingt pills-, porn-, poker-sites und Seiten, die ihr selber gleich wieder verlasst.

♦ …dass ihr einen guten Mix aus follow- und nofollow-Links habt.

♦ …dass die Links von unterschiedlichen Seiten stammen, wie oben unter Backlink schon erwähnt. 

♦ …dass ihr an keinen Linkkaufprogrammen teilnehmt. 

♦ …dass ihr euch eher auf guten Content fokussiert, der sich selbst viral verteilt. 

 

Bewertung von Links

Für eine umfangreiche Bewertung aller Links einer Webseite wird ein Backlinkprofil angelegt. Um eine Webseite und ihre Links zu bewerten, werden verschiedene Parameter herangezogen.

 

Wichtig sind unter anderem:

♦ Das Alter der linkgebenden Domain.

♦ Die Anzahl interner/externer Links.

♦ Qualität der Webseite.

♦ Die Themenrelevanz.

 

Keyword-Analyse

Die richtigen Keywords für eure Seite ermittelt ihr über diverse Wege – einer wäre Google Trends zu nutzen, den Keywordplanner von Google oder Google Suggest. Bei der richtigen Keyword-Auswahl kommt es auf folgende drei Schritte an.

 

Schritt 1: Keywords sammeln mittels der oben genannten Tools und die Mit-Blogger monitoren auf deren Keywords. 

Schritt 2: Arbeitet die Keywords mit der größten Nachfrage heraus und stellt sicher, dass es die sind nach denen eure Zielgruppe auch sucht. Versetzt euch dazu in eure Leser/Zielgruppe.

Schritt 3: Keyword-Set und Keyword-Kombinationen erstellen.

Schritt 4: Die Analyse und das Set für die eigene Seite, den eigenen Blog nutzen. 

 

Weitere Schritte Reichweite zu erlangen

♦ Suchmaschinenwerbung in Betracht ziehen und Anzeigen schalten. 

♦ Kommentare auf Blogs hinterlassen, sodass Ihr die Community auf euch aufmerksam macht. 

♦ Social Media Kanäle nutzen. Schaut aber vorher welcher Kanal sich für eure Thematik und Zweck eignet.

♦ Aktiv auch Links nach außen setzen, auf Seiten die zu eurer passen.


Als SEO, der seit 2011 mit dabei ist, hat man schon einige Epochen mitgemacht. Vom Linkanfragen-Serienbrief, über Gastartikelposting bis hin zu Google Penalties und dem Disavow Tool. Wenn man nun denkt, dass dies einen auf die Bloggerwelt und das Bloggermarketing vorbereiten würde, der irrt gewaltig. Die Bloggercommunity funktioniert ein wenig anders als die Welt der Webseiten.

Um zum Beispiel Reichweite mittels Links zu erhalten gibt es hier wahre Aufrufe zum Vernetzen wie „Liebster Award“, „Blogparaden“ etc.

 

Über das Notwendige hinaus gibt es viel zu entdecken – beispielsweise ‚wo kommen die Leser her?‘, wie ihr das herausfindet, schreibe ich innerhalb der nächsten Blogposts nieder :).
<< Part III: Suchmaschinenoptimierung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *